Regina Rieber gestaltet Unikate und stellt alle Arbeiten im eigenen Schmuckatelier her.
Ihre Schmuckstücke sind einzigartig, entziehen sich einfacher Zuordnung, sind immer überraschend und höchst individuell.
Die Materialien sind oft ungewöhnlich, stets aber originell und aufregend komponiert.
Die Inspiration zu diesem außergewöhnlichen Schmuck kommt ganz aus künstlerischer Kreativität, den Klängen und Tönen zeitgenössischer Musik, aus moderner Architektur und einer akademischen Bildung in Malerei und Bildhauerei.

In ihrer starken Materialität sind die Schmuckobjekte oft skulptural anmutend und wirken massiv, plastisch und edel.
Das Spiel mit Kontrasten aus Material, Farbe und Geometrien, der Wechsel von strenger Form zum Leichten, von hoher Präzision zum Überschwang ist stets gewollt, nie zufällig sondern Grundlage und Idee der Gestaltung.
Silber, Gold, Ebenholz, Acryl, Edelsteine und anderes mehr werden im besten Sinn manufakturmäßig zu markantem Schmuck verarbeitet, der zu jeder Gelegenheit tragbar ist und der seiner Trägerin schmeichelt, sie schmückt und dabei doch stets unprätentiös bleibt.